Sep 22, 2011

Kann man Baugeld auch online beantragen?

Kann man Baugeld auch online beantragen?

Unter dem Begriff Baugeld versteht man heute auch Wörter wie Baufinanzierung, Hypothekendarlehen, Baudarlehen, Immobilienkredit und viele Begriffe mehr. Wenn man Baugeld für sein Vorhaben benötigt, sei es um sich ein Haus zu bauen oder eine bestehende Immobilie zu kaufen, sollte man sich vorab gut informieren. Wenn nämlich das Baugeld erst ausgezahlt ist, kann man nichts mehr am Darlehensvertrag ändern. Aber wo bekommt man die besten Konditionen für sein Baugeld? Dafür bietet einem das Internet alle Möglichkeiten, sich genau zu informieren und sogar online sein Baugeld zu beantragen.

Viele Internetseiten bieten inzwischen sogenannte Baufinanzierungsrechner an, mit denen man sich den besten Zins für die gesuchte Baugeld-Finanzierung anzeigen lassen kann. Welche Bank diesen Zins bietet, steht selbstverständlich auch dabei. Ja sogar ein dazugehöriges Kontaktformular für eine persönliche Beratung bieten die meisten Anbieter sogar an.
Für ein konkretes Baugeld Angebot benötigt jede Bank verschiedene Angaben zum Vorhaben und zur Person, welche die Immobilien Finanzierung beantragt. Diese Angaben sind Informationen wie zum Beispiel das durchschnittliche Einkommen der letzten drei Monate, die aktuelle Lebenssituation, die Familienverhältnisse, verschiedene Objektangaben und das konkrete Vorhaben. Ebenso muss man angeben, wie viel Baugeld man benötigt und wie viel Eigenkapital man einbringen kann. Wenn diese Angaben alle vollständig gemacht wurden, bekommt man von der Bank ein konkretes Finanzierungsangebot für sein Baugeld.

Wenn man nun sein Baugeld online beantragen möchte, müssen diese Angaben natürlich auch alle gemacht werden. Dann bekommt man eine Übersicht, welche Bank welche Zinsen hat und man kann sich die gewünschte Finanzierung aussuchen. Ein persönlicher Berater steht auf Wunsch gerne zur Seite. Selbstverständlich muss man dann alle Unterlagen als Nachweis an die Bank senden und erst nach Einsicht und Prüfung dieser Unterlagen kann ein Darlehensvertrag für das Baugeld erstellt werden. Wenn dieser Vertrag für einen online Kredit dann fertig bearbeitet und genehmigt wurde, muss die Grundschuld, die die Bank ja nun als Sicherheit bekommen hat, in das Grundbuch eingetragen werden. Dies geschieht durch einen Notar. Sobald die Grundschuld eingetragen wurde, steht einer Auszahlung des Baugelds nichts mehr im Wege. An wen das Baugeld ausgezahlt wird – Bauträger, Verkäufer, Handwerker oder dem Antragsteller – kann individuell bestimmt werden.

Fazit: Ein direkter Online-Antrag für eine Immobilien-Finanzierung mit sofortiger Genehmigung ist zwar nicht möglich, aber ein konkreter Zins-Vergleich und eine Antragsgenerierung über das Internet sind durchaus möglich. Der Vertrag für eine Baufinanzierung kann immer erst nach Prüfung aller Unterlagen erstellt werden.


Jetzt Angebot anfordern  Jetzt Termin vereinbaren