Nov 30, 2009

Bausparvertrag als Basis zum Baugeld?

Bausparvertrag als Basis zum BaugeldBei einem Bausparvertrag handelt es sich vorerst nur um einen Sparvertrag. Diesen schließt der Bausparer mit einer Bausparkasse seiner Wahl ab. Hintergrund dieser Transaktion ist vor allem ein künftiges Bau- oder Sanierungsvorhaben, bei dem der Anleger einen günstigen Kredit in Form von Baugeld von der Bausparkasse erhält. Diese Form ist aber nur eine von vielen, um den Traum von den eigenen vier Wänden in die Tat umzusetzen. Hierbei ist zudem zu beachten, dass der Bausparvertrag in seiner Summe trotz dem daraus resultierenden zinsgünstigen Baukredit nicht ausreicht, um die gesamte Baufinanzierung sicherzustellen. Dafür muss sich der Anleger aber meistens auf eine sehr lange Zeit von durchschnittlich sieben Jahren vertraglich zur Zahlung in den Bausparvertrag verpflichten. Diese Zahlung kann sowohl monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen und muss – sofern von einer monatlichen Zahlung abgewichen wird – immer mit der betreffenden Bausparkasse schriftlich vereinbart werden. Meist erfolgt diese Vereinbarung aber bereits bei Abschluss des betreffenden Vertrages.

Dabei gibt es für angehende private Bauherren und Bauherrinnen aber noch viel mehr Möglichkeiten, um an einen günstigen Kredit zur Baufinanzierung zu kommen. Das klassische Baugeld muss es also durchaus nicht immer sein. Interessant ist beispielsweise eine Hypothek, bei der ein Grundbucheintrag erfolgt und bei der die Bank als Sicherheit die Immobilie erhält. Hier muss also kein Eigenkapital aufgebracht werden. Vor allem klassische Banken legen aber häufig Wert auf diverse Sicherheiten, was allerdings nicht mehr dem Zeitgeist einer modernen Finanzierung entspricht. Dabei sollte man als künftiger Bauherr oder als künftige Bauherrin aber keinesfalls enttäuscht auf die Umsetzung der Pläne verzichten, sondern sich schlicht anderweitig orientieren und informieren.

Hilfe naht dabei meist in Form eines Online Kredites im Internet. Wer also durch ein andauerndes Mietverhältnis mit überteuerten Mieten oder andere Umstände bereits hart am Limit der eigenen finanziellen Möglichkeiten arbeitet, sollte eine Hypothek, ein Annuitätendarlehen oder einen Forward Kredit aus dem Netz durchaus vorziehen. Hier kann der Hauskauf nicht nur völlig unproblematisch geschehen, sondern auch ohne die langen – einem Bausparvertrag oder klassischen Banken eigenen – Wartezeiten. Auch ein Ausnutzen der gegenwärtig sehr günstigen Immobilienpreise ist somit möglich und der Umzugstermin rückt in greifbare Nähe.


Jetzt Angebot anfordern  Jetzt Termin vereinbaren