Sep 22, 2011

Der Bausparvertrag

Der Bausparvertrag

Ein Bausparvertrag schlummert bei fast jedem deutschen Bürger im Versicherungsordner. Das liegt wahrscheinlich daran, dass man spätestens sobald man mit der Ausbildung fertig ist und in das Berufsleben eintritt, Besuch von seinem Versicherungsvertreter bekommt. Der zeigt einem dann die Vorteile eines Bausparvertrages auf und schon legt man monatlich sein Geld in diese Sparvariante ein. Zumindest die vermögenswirksamen Leistungen, die man von seinem Arbeitgeber bekommt, wandern in den Bausparvertrag.

Das Ziel eines Bausparvertrages sollte es sein die Hälfte der Bausparsumme anzusparen, damit man dann möglichst zinsgünstig die zweite Hälfte von der Bank oder der Versicherung geliehen bekommt. Dies nennt man dann in der Fachsprache „zuteilungsreif“. Dafür, dass man die zweite Hälfte der Bausparsumme zu einem günstigen Zinssatz bekommt, kriegt man für sein angespartes Geld auch weniger Zinsen gutgeschrieben. Wenn man diese beiden Punkte zusammenrechnet, kommt man meist auf dieselben Kosten wie bei einer normalen Baufinanzierung. Ein Bausparvertrag ist aber dennoch eine gute Lösung um die Spar-Disziplin zu fördern und monatlich sein Geld auf die Seite zu legen.

Fast alle Banken und Versicherungen bieten einen Bausparvertrag an. Ein Bausparvertrag ist neben der Lebensversicherung die wohl bekannteste Art sein Geld anzulegen und zu sparen. Im Gegensatz zu einer Lebensversicherung – die ja als Altersvorsorge gedacht ist – dient der Bausparvertrag dazu sich eine Immobilie anzuschaffen oder zu bauen, wie ja der Name schon verrät. Wenn man den Bausparvertrag dann auch dafür nutzt oder dafür sein vorhandenes Haus zu renovieren, ist das natürlich eine gute Möglichkeit für einen niedrigen Zinssatz. Welche Bank oder welche Gesellschaft die besten Zinsen bei ihrem Bausparvertrag anbietet findet man im Internet. Das Internet bietet auch die Möglichkeit zu prüfen, ob ein Bausparvertrag die beste Variante für eine Finanzierung ist oder ob man bei einer Baufinanzierung ein günstigeres Baugeld bekommt. Auch im Internet findet man die Möglichkeit auf eine persönliche Beratung – man muss sie nur anfordern. Ein persönlicher Berater kann einem immer helfen den optimalen Finanzierungsweg zu finden, damit man seine monatlichen Kosten für sein Eigenheit, oder die Verschönerung seines Eigenheimes möglichst gering hält.

Die vermögenswirksamen Leistungen in einen Bausparvertrag anzulegen ist auch eine gute Art zu sparen. Hier hat man meist eine kleine Bausparsumme vereinbart, damit man diesen Bausparvertrag auch zuteilen kann. Es wird zwar nicht zu einer eigenen Immobilie reichen, aber dafür kann man sich evtl. einen kleinen Urlaub oder ein neues Auto leisten.


Jetzt Angebot anfordern  Jetzt Termin vereinbaren