Sep 22, 2011

Die richtige Hypothek für das richtige Haus

Die richtige Hypothek für das richtige Haus

Bei einem Haus- oder Wohnungskauf wird meistens ein Darlehen von einer Bank benötigt. Da bei einer sogenannten Immobilienfinanzierung oft sehr große Summen benötigt werden, will sich die Bank oder auch die Versicherung Sicherheit verschaffen, dass sie ihr Geld auch wieder zurückbekommt. Diese Sicherheit bekommt sie durch eine Hypothek auf die Immobilie. Diese Hypothek wird im Grundschuldbuch eingetragen und ist somit für jeden ersichtlich, der sich den Grundbuchauszug der Immobilie anschaut. Zudem sichert diese Hypothek der Bank ihr Geld. Sollte es nämlich einmal zu einer Zahlungsunfähigkeit des Darlehensnehmers kommen – und dies über einen längeren Zeitraum – so kann die Bank durchaus mit verschiedenen Mitteln dafür sorgen, dass sie ihr Geld zurückbekommt. Im schlimmsten Fall wird die Immobilie dann versteigert und die Bank bekommt ihr Darlehen zurück.

Es ist auch möglich zwei oder mehrere Hypotheken auf die Immobilie einzutragen. Dies ist nötig, wenn man sich bei einer Bank schon einmal Geld für seine Immobilie geliehen hat und nun noch einmal Geld, für zum Beispiel eine Renovierung, benötigt. Dann trägt entweder die gleiche Bank eine neue Hypothek im Grundbuch ein, oder aber man geht zu einer anderen Bank mit seiner Finanzierung,, dann trägt diese eine Hypothek ein. Dies nennt sich dann „Nachrangdarlehen“. Leider ist so ein Nachrangdarlehen oft etwas teurer als ein Erstrangdarlehen – kann aber durchaus Sinn machen, wenn die Bank generell einen günstigeren Zins anbietet als die andere Bank. Auch wenn man ein Förderdarlehen bekommen hat – wie zum Beispiel ein KFW-Darlehen –  wird dies als Hypothek eingetragen. Sobald man sein Darlehen dann zurückgezahlt hat, kann man die Hypothek auch wieder löschen lassen. Eine Löschung ist durchaus sinnvoll, damit bei einem Verkauf nicht noch eine Grundschuld eingetragen ist. So etwas könnte immer zu Problemen führen und kann durchaus vermieden werden.

Wer seinen Kredit mit einer Hypothek besichert hat gute Chancen einen günstigen Kredit zu bekommen. Ein Baufinanzierungsrechner – den es auf vielen Internetseiten gibt – kann einem hier gute Informationen liefern, zum einen welche Bank oder Versicherung aktuell einen günstigen Zins anbietet, zum anderen kann man sich schon vor einem Immobilienkauf ausrechnen, was man sich eigentlich jeden Monat leisten kann. Und wenn schon eine Immobilie in Aussicht ist, kann man sich auch gleich ausrechnen, welche Hypothek man benötigt um sich seine Traumimmobilie zu finanzieren.


Jetzt Angebot anfordern  Jetzt Termin vereinbaren