Dez 29, 2009

Finanzierung ohne Eigenkapital

Finanzierung ohne Eigenkapital

baugeld_vergleich

Beim Thema Baufinanzierungen kommt man an dem wichtigen Baustein Eigenkapital nicht vorbei. Eine Finanzierung ohne Eigenkapital ist nur in den seltensten Fällen wirklich empfehlenswert. Im Prinzip gibt es nur drei Wege, mit denen man einen solchen Kredit für Baugeld wirtschaftlich sinnvoll realisieren kann.

Eine der möglichen Varianten besteht darin, dass man der Bank für den Hypothekenkredit über die Eintragung des Grundpfandrechts hinaus zusätzliche Sicherheiten bieten kann. Diese könnten beispielsweise aus dem Guthaben eines Bausparvertrages oder dem Rückkaufswert einer Lebensversicherung bestehen. Dann wird das Hypothekendarlehen meist geteilt und die Hausfinanzierung mit zwei Krediten mit unterschiedlichen Laufzeiten realisiert. Die Laufzeit eines Vertrages wird in der Regel so angepasst, dass das Immobiliendarlehen bei Zuteilung des Bauspardarlehens komplett abgelöst werden kann. Ähnliche Konstellationen sind auch mit fälligen Auszahlungen aus kapitalbildenden Lebensversicherungen möglich.

Eine zweite Chance, seine Baufinanzierung ohne Eigenkapital zu bekommen, ergibt sich, wenn man als Bauherr zusammen mit seinen Angehörigen und Freunden einen Anteil der Arbeiten als Eigenleistungen erbringen kann. Sie werden bei der Bank genauso behandelt, als würden sie als Barmittel in die Hausfinanzierung eingebracht werden. So kann man sich für seine Hausbau Finanzierung auch ohne eigene flüssige Mittel gute Konditionen beim Darlehen sichern.

Der dritte Weg zu einer Vollfinanzierung ist meist nur bei einem Kauf möglich. Hier geht man üblicherweise davon aus, dass der Umfang der Immobilien Finanzierung den Beleihungswert des Objektes nicht erreicht. Das heißt, die Vollfinanzierung ohne Eigenkapital wäre dann denkbar, wenn man als Interessent bei einem Hauskauf ein echtes Schnäppchen machen kann, wie das beispielsweise bei einer Zwangsversteigerung der Fall sein könnte. Die Voraussetzung dafür ist, dass man als Bieter die grundsätzliche Finanzierungszusage bereits in der Tasche haben sollte, bevor man den Zuschlag bekommt.

Dieser Weg für einen günstigen Immobilienkredit stünde auch bei einem so genannten Bauträgerhaus offen. Dabei werden die Gebäude auf Grund eines abgeschlossenen Kaufvertrages von einem Bauunternehmen errichtet und nach der Fertigstellung verkauft. Allerdings müsste man sich hier Angebote sichern können, bei denen die Baukosten besonders niedrig sind. Außerdem sollten die Objekte eine gute Lage haben, so dass sie bei einem Wertgutachten schon im Vorfeld einen hohen Verkehrswert / Beleihungswert zugewiesen bekommen.

Fakt ist aber, dass eine Vollfinanzierung immer höhere Kosten verursacht, als ein Darlehen, bei dem in den Hausbau oder Hauskauf ein erheblicher Anteil an Eigenkapital mit eingebracht werden kann. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Banken bei einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital ein deutlich höheres Ausfallrisiko eingehen und sich das in Form der Zinsen bezahlen lassen.


Jetzt Angebot anfordern  Jetzt Termin vereinbaren