Sep 22, 2011

Gibt es einen richtigen Zeitpunkt um einen Bausparvertrag zu kündigen?

kreditkuendigung

Seit vielen Jahren gibt es Bausparkassen und diese erfreuen sich auch seit vielen Jahren an ihren treuen Kunden und dem wachsenden Zuwachs. Insbesondere in der Nachkriegszeit war die Bausparfinanzierung eine der wichtigsten Finanzierungsquellen. Damals hat man gute Konditionen bei einem Bauspardarlehen bekommen. Allerdings sieht das heutzutage etwas anders aus. Auf Grund der niedrigen Zinsen für ein Hypothekendarlehen ist es ratsam, sich durchzurechnen, ob ein Bausparvertrag noch Sinn macht oder ob man lieber seinen Bausparvertrag kündigen sollte. Da man bei einer Bausparfinanzierung oft die Kosten nicht ausrechnen kann, da die Angebote nicht gerade transparent sind, lassen sich die Kosten für die gesamte Finanzierung oft nur schwer ermitteln. Man bekommt zwar meist einen relativ günstigen Zins für das Darlehen, aber auch kaum Zinsen für das Geld, welches man gleichzeitig anspart um den Kredit zurückzuzahlen. Wenn man diese beiden Zinssätze zueinander ins Verhältnis setzt, lohnt sich in der aktuellen Zeit kein Bausparvertrag mehr. Ein Hypothekendarlehen bekommt man inzwischen schon für unter 3%. Dabei hat man dann eine kontinuierliche Tilgung – Annuitätendarlehen – und kann sich genau ausrechnen, wann man mit der Rückzahlung dieses Immobiliendarlehens fertig ist und was man genau dafür bezahlt hat.

Wer nun seinen Bausparvertrag kündigen möchte, hat natürlich einige Voraussetzungen zu beachten. Generell ist die Kündigung eines Bausparvertrages kein Problem. Diesen Vertrag kann man zu jeder Zeit kündigen – auch wenn man noch in der Ansparphase ist und noch kein Bauspardarlehen in Anspruch genommen hat. Aber auch in der Darlehensphase kann man einen Bausparvertrag kündigen. Dazu muss man dann aber auch die Darlehenssumme an die Bausparkasse zurückzahlen können. Durch die Kündigung eines Bausparvertrages können auch finanzielle Nachteile entstehen, die man mit einkalkulieren sollte. Wenn man sich in der Ansparphase befindet, sollte man bei der Kündigung die vertragsübliche Kündigungsfrist von drei bis sechs Monate einhalten. Wer diese Frist nicht einhalten möchte, muss damit rechnen, dass die Bausparkasse bei einer fristlosen Kündigung des Bausparvertrages eine Art Vorfälligkeitsentschädigung mit einberechnet. Man sollte bei einer vorzeitigen Kündigung des Bausparers auch prüfen, ob man nicht eine Abschlussprovision bekommt, wenn man ihn bis zum Ende bespart. Sollte diese Provision relativ hoch sein, kann es durchaus sein, dass es sich nicht lohnt seinen Bausparvertrag zu kündigen.

Die Entscheidung seinen Bausparvertrag zu kündigen kann also oft schwer fallen. Wenn man sich schon in der Tilgungsphase des Bausparvertrages befindet, hat man in der Regel keine finanziellen Nachteile. Meist sind bei Bausparverträgen ohnehin Sondertilgungen ohne einen finanziellen Nachteil gestattet, so dass man hier ohne Bedenken seinen Bausparvertrag kündigen kann.


Jetzt Angebot anfordern  Jetzt Termin vereinbaren