Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

NEWS Energieeffizientes Bauen: Das sind die Förderungen und Anforderungen - Teil 2

von Martin Amberg

Fördermöglichkeiten

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet verschiedene Laufzeiten eines Annuitätendarlehens, sowie ein endfälliges Darlehen an. Die Beantragung der Finanzierung läuft hierbei über ein sogenanntes durchleitendes Kreditinstitut, hierfür wird die KfW Online-Bestätigung des Energiesachverständigen benötigt. Die Beantragung des KfW-Darlehens muss dabei in jedem Fall zwingend vor Beginn des Bauvorhabens erfolgen. Bei Antragsstellung zum förderfähigen Ersterwerb von Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen gilt der Abschluss des Kaufvertrages als Beginn des Vorhabens.

Bei dem Annuitätendarlehen können Sie eine Sollzinsbindung von 10 Jahren beantragen. Hierbei können Sie sich zwischen verschiedenen Laufzeiten, von 4 Jahren bis 30 Jahren, und einer tilgungsfreien Anlaufzeit zwischen einem Jahr und 5 Jahren, je nach Laufzeitvariante, entscheiden.

Bei dem endfälligen Darlehen sind Laufzeiten von 4 Jahren bis 10 Jahren möglich.

Die jeweils aktuellen Konditionen für die verschiedenen Laufzeiten finden Sie auf der Homepage der KfW: www.kfw.de

Besonders vorteilhaft ist bei den KfW Darlehen der Tilgungszuschuss. Durch diesen Zuschuss verkürzt sich die Darlehenslaufzeit der Finanzierung. Je besser der KfW-Effizienzhaus-Standard der neuen Immobilie, desto höher ist der Tilgungszuschuss:

Bei dem Effizienzhaus 40 Plus erhalten Sie bis zu 15 % der Darlehenssumme, maximal 15.000 € pro Wohneinheit, als Tilgungszuschuss. Bei einem Effizienzhaus 40 ist ein Tilgungszuschuss von 10 % und bei einem Effizienzhaus 55 von 5 % der Darlehenssumme möglich.

Diesen Tilgungszuschuss schreibt die KfW nach erfolgreichem Abschluss des Vorhabens auf Ihrem Darlehenskonto gut. Eine Barauszahlung oder Überweisung auf ein anderes Konto ist nicht möglich.

Der maximale Darlehensbetrag des KfW-Darlehens sind 100.000 € pro Wohneinheit, die Bemessungsgrundlage ist hier die Anzahl der neu zu errichtenden Wohneinheiten. Beim Ersterwerb von neu errichteten Wohngebäuden bzw. Eigentumswohnungen ist die Anzahl der zu erwerbenden Wohneinheiten gemäß Kaufvertrag die Bemessungsgrundlage.

Die Vergünstigung des Darlehens aus Bundesmitteln erfolgt immer nur für die erste Zinsbindungsfrist, danach erhalten Sie ein Prolongationsangebot ohne Vergünstigung.

Durch den Tilgungszuschuss lassen sich unter anderem erhebliche Zinskosten sparen. Zusätzlich kann die Rückzahlung und Tilgung des Darlehens durch die tilgungsfreien Anlaufjahre individuell geplant werden und verschafft Ihnen somit Flexibilität.

Quelle: www.kfw.de

Interessiert? Lassen Sie sich von Ihrem Baugeld Spezialisten vor Ort zu Ihrer individuellen Baufinanzierung beraten. Wir unterstützen Sie gerne bei der Verwirklichung Ihres Wohn(t)raums.

Martin Amberg
Geschäftsleitung

Beratungstermin Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir finden die richtige Baufinanzierung für Sie.