Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

NEWS Kennen Sie alle Nebenkosten, die beim Immobilienkauf anfallen?

Martin Amberg

Beim Kauf einer Immobilie fallen nicht nur der Kaufpreis, sondern darüber hinaus noch weitere Kosten an. Diese nennt man Kauf- oder Erwerbsnebenkosten. Wir haben für Sie aufgelistet, wie sich diese Kosten zusammensetzen und womit Sie rechnen sollten:

1. Gutachten
Die Preise für Wohnimmobilien sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Daher empfehlen wir den Kaufpreis von einem Sachverständigen prüfen zu lassen. Weiter empfehlen wir, von einem Sachverständigen auch eine Einschätzung über den Zustand der Immobilie und eventuell versteckte Mängel, die man als Laie nicht sieht, einzuholen. Die Kosten für ein Gutachten richten sich bei freien Sachverständigen wie Architekten oder Ingenieuren nach der Honorarordnung für Ingenieure und Architekten (HOAI).

2. Maklerprovision
Wenn Sie die Immobilie über einen Makler kaufen, verlangt dieser eine Provision. Üblich ist eine Maklerprovision zwischen 3% und 7% des Kaufpreises zzgl. Mehrwertsteuer.

3. Notargebühren
Um einen rechtskräftigen Kaufvertrag zu schließen muss dieser notariell beurkundet werden. Hierfür fallen Notarkosten an, welche in einer Gebührenordnung festgelegt sind und sich an der Höhe des Kaufpreises orientieren. Durchschnittlich liegen die Notarkosten bei etwa 1 Prozent des Kaufpreises.

4. Grunderwerbsteuer
Wer in Deutschland eine Immobilie kauft muss Grunderwerbsteuer zahlen. Diese beträgt je nach Bundesland zwischen 3,5% und 6,5% des Kaufpreises. Erst wenn von der zuständigen Finanzbehörde eine sogenannte Unbedenklichkeitsbescheinigung als Nachweis, dass Sie die Grunderwerbsteuer bezahlt haben, vorliegt, können Sie als Eigentümer ins Grundbuch eingetragen werden.

5. Grundbucheintragung
Durch die Eintragung ins Grundbuch werden Sie vom Käufer zum Eigentümer der Immobilie. Hierfür erhebt das Grundbuchamt eine Gebühr, welche in der jeweiligen Gebührenordnung geregelt ist. Diese sind regional unterschiedlich und können beim Grundbuchamt erfragt werden.

Hier ein Beispiel, welche Gesamtkosten beim Kauf einer Immobilie in Nordrhein-Westfalen anfallen können:

Kaufpreis 220.000 €
Gutachten 1.250 €
Maklerprovision 3,57% 7.845 €
Notargebühr 1,5% 3.300 €
Grunderwerbsteuer 6,5% 14.300 €
Grundbucheintragung 0,5% 1.100 €
Gesamt 247.795 €

Lassen Sie sich deshalb frühzeitig von Ihrem Baugeld Spezialisten vor Ort beraten.
Er ist Ihnen gerne dabei behilflich die Gesamtkosten richtig zu ermitteln und kennt die regionalen Besonderheiten, die es zu beachten gibt.

Martin Amberg

Beratungstermin Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir finden die richtige Baufinanzierung für Sie.