Kaufen Sie eine Bestandsimmobilie, fließt der Kaufpreis meistens kurz nach Darlehensabschluss. Falls Sie jedoch einen Neubau planen, benötigen Sie das Darlehen nach und nach in Teilbeträgen. Das Gleiche gilt auch für den Kauf eines geplanten Neubau vom Bauträger.

In diesen Fällen gibt es einen wichtigen Kostenbestandteil, den Sie in Ihre Planungen mit einbeziehen müssen: die Bereitstellungszinsen. Bereitstellungszinsen sind Gebühren, die von Ihrem Kreditinstitut auf noch nicht abgerufene Darlehensteile berechnet werden. Gewöhnlich werden 3% p.a. berechnet. Für welchen Zeitrahmen Sie keine Bereitstellungszinsen bezahlen, ist von Institut zu Institut unterschiedlich und liegt in der Regel bei 1 bis 12 Monaten.

Je länger der bereitstellungszinsfreie Zeitraum, desto höher kann jedoch der Darlehenszins ausfallen. Durch unsere fundierte Selektion eines Finanzierungspartners und die Orientierung an Ihren Zahlplan, lassen sich beim Neubau daher aktiv Kosten sparen.

Ihr Baugeld Spezialist berät Sie hierzu sehr gerne.

Johann Greilinger
Finanzierungsmanagement

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search