Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Auch Medienmacher beschäftigen sich mit der zukünftigen Rolle des intelligenten Wohnraums.

von Sonja Steppan, Foto von Alvaro de la Rica

10 spannende Film- und Literaturtipps zum Thema Smart Home

Filme & Serien

„Her“, 2013

Das US-amerikanische Drama beschäftigt sich mit der Frage um das Bewusstsein von smarter Technologie. Beeindruckt von einer Werbung kauft der introvertierte Theodore Twombly (Joaquin Phoenix) sich eine persönliche Sprachassistentin, die mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet ist. „Samantha“ begleitet den schüchternen Theodore von nun an auf allen Geräten, doch ordnet sie nicht nur seine Mails und Termine – sie beweist sich auch als perfekte Gesprächspartnerin. Theodore überwindet so seine Scheidung und beginnt, sich in das Betriebssystem Samantha zu verlieben. Ein zartes, hypnotisierendes Meisterwerk von Spike Jonze, für dessen Drehbuch er einen Oscar gewann.

„Dark Net“, 2018

Die Netflix-Serie geht Internetphänomenen und den dunkelsten Geheimnissen der Cyberwelt hinterher. Hochmoderne Technologie bietet zwar eine signifikante Verbesserung in der persönlichen Sicherheit und Überwachung, doch kann sich auch als potentielle Schwachstelle entpuppen, wenn Hacker sich die Privatsphäre zunutze machen. Von Softwares in der Stadtpolitik bis hin zu Robotern, die unseren Alltag bereichern können: Die Internet-Kultur ist dabei, unser Verständnis von Konzepten wie Gemeinschaft, Identität, Psyche und Beziehungen zu revolutionieren. Absolut sehenswert!

„Parental Guidance (Die Bestimmer)“, 2012

Leichte Smart Home-Unterhaltung für die ganze Familie: Billy Crystal und Bette Midler als Artie und Diane dürfen einige Tage ihre Enkel im smarten Haus ihrer Tochter und ihres Schwiegersohns beaufsichtigen. Dabei bereiten in der Komödie aber nicht nur die divergierenden Ansichten zu Pädagogik zwischen Eltern und Großeltern einige Probleme. Für amüsante Überraschungen sorgt auch der automatisierte Haushalt.

„Mr Robot“, 2016

Elliot ist ein junger Mann, dem chronische Depressionen zu schaffen machen; bevorzugt zieht er sich in die virtuelle Welt zurück. Tagsüber arbeitet er als Spezialist bei einer Firma für Internetsicherheit, nachts hingegen wird er zum kriminellen Hacker-Genie. Die Horrorvision eines Smart Homes wird in der 2. Staffel der Thriller-Serie Mr. Robot wahr: Nachdem Hacker die Steuerung des Hauses übernommen haben, wird dieses für seine Bewohnerin Susan Jacobs zum unbewohnbaren Alptraum. Als sie vom Joggen zurückkehrt, spielt diverses Equipment von der Dusche bis zur Lichtsteuerung verrückt und kühlt schließlich die Temperatur herunter. Jacobs muss unter widrigen Umständen flüchten. Nichts für zarte Gemüter!

„Back to the Future, II“, 1989

Just ist Marty McFly aus der Vergangenheit zurückgekehrt, da muss er den befreundeten Wissenschaftler Doc Brown in die Zukunft begleiten, um zu verhindern, dass seine Familie ins Unglück stürzt. Hier trifft er auf komplizierte Datenbrillen, eine Kochstation mit Bildschirm, Minipizzen, die im „Hydrator“ zur richtigen Größe aufgebacken werden und sprachgesteuerte Kücheneinrichtung. Im zweiten Teil der „Back to the Future“-Trilogie spekuliert Regisseur Robert Zemeckis im Jahr 1989 unter anderem auch darüber, wie es in der Küche der Zukunft im Jahr 2015 aussehen würde. Außerdem wunderbar futuristisch: Das Kostümdesign der mehrfach ausgezeichneten Joanna Johnston.

Bücher & Fachliteratur

Smart Home: Bausteine für Ihr intelligentes Zuhause“ (2017)

Leicht verständlich erklärt: das intelligente Haus mit vernetzter Steuerung, angenehmem Raumklima, passenden Lichtverhältnissen und regenerativer Energie praktisch planen. Die Autoren zeigen umsetzungsfähige Lösungen für geringeren Energieverbrauch und mehr Lebensqualität. Frank Völkel ist als Entwickler, Technologieberater und Fachjournalist seit den 90er-Jahren in der Energie- und IT-Branche zuhause. Ingrid Lorbach ist Journalistin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit allen möglichen Fragen rund ums Bauen, Wohnen, Haustechnik, Energiesparen und erneuerbare Energien. Mit vielen Fotos und leicht verständlichen Abbildungen hilft das Buch auch technischen Laien bei der Planung eines Neubaus oder der Modernisierung. 

„Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“ (1968)

Erst in diesem Jahr erschien Blade Runner 2049. Den wenigsten ist bekannt, dass die Science-Fiction-Geschichte rund um den Kopfgeldjäger Rick Deckard auf die Buchvorlage von Philip K. Dick zurückgeht. Der 1968 erschienene Roman mit dem schönen Titel „Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“ unterscheidet sich aber stark von seiner Filmadaption. Zwar steht auch hier die Grenze zwischen Menschen und Replikanten (Androiden) im Vordergrund, dennoch werden noch viele weitere Themen angesprochen. Vor allem Tiere spielen in dem Roman eine entscheidende Rolle, was auch den Titel des Buches erklärt. Außerdem fehlt im Film der gesamte Handlungsstrang rund um die Religion des Mercerismus. Mit anderen Worten: Selbst für Blade Runner Fans lohnt sich die Lektüre dieses Digitalisierungs-Romans auf jeden Fall!

„Homo Deus“ (2017)

Der israelische Historiker Yuval Noah Harari blickt in die Zukunft und versucht zu explizieren, welche Risiken es mit sich bringt, seine Hoffnung auf technischen Fortschritte und smarte Geräte zu setzen. Wenn einem durch Technik optimierten Menschen alles möglich ist, welchen Platz hat dann die Humanität, das Menschlich-Unvollkommene? Wie der Titel schon suggeriert, geht es ihm dabei um die Frage, ob der Mensch schöpferische und gottgleiche Fähigkeiten besitzen wird. Spannende Lektüre mit vielen anschaulichen Beispielen!

„Smart City – Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten“ (2018)

„Smart City“ verkörpert ein Versprechen, das in unserer Zukunft für hohe Lebensqualität steht – aber auch für eine Zukunft, in der Überwachung an der Tagesordnung ist. Wie verändert der Einsatz digitaler Technologien und Infrastrukturen die aktuelle Raumwahrnehmung, Raumproduktion und Raumnutzung in Städten? Von 35 Stadtforscher werden die unterschiedlichen Bewertungen der „Smart City“ betrachtet. Sie schaffen einen Überblick über die kontroverse Debatte zur Kontrolle von öffentlichen und privaten Räumen. Die Verknüpfung von Echtzeitdaten sowie die Nutzung von Geoinformationen im urbanen Alltag werden beschrieben und deren Beitrag für eine nachhaltige Stadtentwicklung, partizipative Demokratie und soziale Gerechtigkeit in Städten diskutiert. Digitale Transformation ist in diesem hochaktuellen Buch ein umkämpftes Terrain von IT-Unternehmen, Stadtregierungen und stadtpolitischen Bewegungen.

„Smart Home für altersgerechtes Wohnen“ (2016)

Die demografische Entwicklung steigert den Bedarf an altersgerechtem Wohnraum. Smarte Technologie im Wohnbereich ermöglicht älteren Menschen, bei altersbedingten gesundheitlichen Problemen dennoch länger in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus wohnen zu bleiben und ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu führen. Dabei beleuchtet das Buch nicht nur die technischen Aspekte von Smart Home-Technologien und -Systemen für altersgerechtes Wohnen. Auch die Bedürfnisse der Nutzer werden mit einem vernünftigen Kosten-/Nutzen-Verhältnis über alle Arten des Wohnbaus konkret informiert. Der Leser soll in die Lage versetzt werden, ihr individuelles Projekt zu analysieren, für sie eine passende Technologie auszuwählen, und anhand nutzerorientierter Konzepte die Lösungen möglichst kostenoptimal umzusetzen.

Mehr Geschichten auf dem Weg vom Traum zum Raum

Baugeld Spezialisten Logo

Mehrgenerationen Wohnen

Wir treffen Bella Obermaier in ihrem Garten, auf dem ihr ganz besonderes Mehrgenerationshaus im Südwesten Münchens steht. Sie ist in diesem Haus aufgewachsen, genauso wie ihre Tochter Jelena.

Baugeld Spezialisten Logo

Shared Offices

Mobilität, Digitalisierung und Globalisierung prägen die Zukunft der Arbeit. Diese Entwicklungen haben auch das physische Arbeitsleben erfasst. Flexible Flächennutzungskonzepte sprießen wie Schwammerl aus dem Boden und bringen neue Bewegung in...

Baugeld Spezialisten Logo

Leila Alavi: „Kinder bekommen den eigenen Konsum mit und ahmen ihn nach.“

Ein Gespräch mit Leila Alavi und ihrer Tochter Louisa über ihr bewegtes Leben als junge Familie.

Beratungstermin Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir finden die richtige Baufinanzierung für Sie.