Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Im Interview mit Saskia K. Hej bei uns

Von Amara Schweisgut
Bilder von IG: hej.bei.uns

Hej bei uns!

Hej und herzlich willkommen bei uns. Oder kurz gesagt: hej.bei.uns. Denn so heißt mein Instagram-Profil, auf dem ich meine Liebe zu Interior und Deko im Skandi Style teile.

Ich bin Saskia, 31 Jahre alt, glücklich verheiratet und seit Oktober 2020 zweifach Mama. Ich wohne mit meiner kleinen Familie im schönen Baden-Württemberg und wir dürfen uns seit 2019 stolze Eigenheimbesitzer nennen. Wir hatten das Glück, einen Bauplatz im selben Ort zu ergattern, in dem wir bereits in einer Eigentumswohnung wohnten. Unsere beiden Familien wohnen selbst im Umkreis und wir sind sehr heimatverbunden. Daher waren wir umso glücklicher, als wir den Zuschlag für unser Grundstück von einem privaten Verkäufer bekommen haben. Und mit dem Kauf unseres Grundstücks in einem schönen Neubaugebiet begann die Planung. Zusammen mit einem örtlichen Architekten haben wir Stück für Stück unser Traumhaus kreiert und unsere Bedürfnisse, Interessen und Ideen in jede Ecke mit einfließen lassen. Es sollte schick, praktisch und gemütlich werden. Es sollte für ein Leben mit Kindern gemacht sein und genug Platz für Freunde und Familie bieten. Und nun wohnen wir seit etwas mehr als einem Jahr in unserem Haus und könnten nicht glücklicher sein.

IHR HABT SEHR VIEL ZEIT IN DIE PERFEKTE PLANUNG INVESTIERT FÜR WELCHEN RAUM HABT IHR AM LÄNGSTEN GEBRAUCHT?

Am längsten haben wir uns mit unserer Speisekammer befasst. Wir hatten von Anfang an einen separaten Raum direkt neben der Küche eingeplant, um ihn als Vorratsraum nutzen zu können. Dazu gibt es unzählige tolle Ideen im Internet, Ordnungssysteme und ganze Organisationsratgeber, die einem das Leben erleichtern sollen. Wir haben für uns die nützlichsten Ideen zusammen gesammelt und den Raum strukturiert. Unsere Regale, die bis unter die Decke reichen, bieten viel Platz für alles Mögliche: Von Nudeln über Konserven bis Babygläschen ist hier alles zu finden. Die offenen Regale bieten einen sofortigen Überblick über das, was man hat. Außerdem stehen auf einer separaten Arbeitsplatte viele Küchengeräte, die wir nicht täglich nutzen, z.B. Mikrowelle, Heißluftfritteuse, Toaster und vieles mehr.

 

GAB ES ETWAS DAS EUCH BEI EUREM HAUSBAU BESONDERS WICHTIG WAR?

Bei der Planung des Hauses war uns ein durchdachtes Konzept für den täglichen Haushalt sehr wichtig. Deswegen haben wir z.B. im Ankleidezimmer einen Wäscheabwurf integriert, der direkt in den Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss führt. So haben wir kurze Wege zu Waschmaschine und Trockner und müssen dafür nicht extra in den Keller.

 

GIBT ES EIN ZIMMER DAS EUCH AM BESTEN GEFÄLLT?

Unser Lieblingszimmer ist definitiv der offen gestaltete Wohnraum mit Esszimmer, Wohnzimmer und Küche. Hier spielt sich das Leben ab, hier findet Kommunikation statt. Einen Lieblingsort gibt es dort übrigens auch: unser Sitzfenster in der Küche. Man kann zum einen eine tolle Aussicht genießen und auf der anderen Seite hat man einen kompletten Überblick über den restlichen Wohnraum. Das Sitzfenster war eines der ersten Dinge, die wir im Haus geplant hatten. Da unser Haus in einer Hanglage gebaut wurde und unser Ausblick nicht verbaut werden kann, mussten wir diesen Wunsch unbedingt umsetzen. Für einen Kaffee mit der besten Freundin oder zum Verweilen mit den Kindern – es ist ein ganz besonderes Plätzchen in unserem Zuhause.

"Auf unserem Sitzfenster genießen unser Kleiner und ich diese ganz besondere Anfangszeit."

"Meine liebsten Deko-Artikel sind Kerzen, Vasen und Bilderrahmen."

HABEN EUCH MÖBELSTÜCKE AUS EUREM ALTEN HEIM INS NEUE MIT BEGLEITET WEIL SIE EUCH SO ANS HERZ GEWACHSEN SIND?

Tatsächlich haben wir viele Möbelstücke von der Wohnung mit ins Haus genommen. Aber nicht, weil sie uns besonders am Herzen lagen, sondern weil zu Beginn kein Geld für neue Möbel übrig war. Zwar haben wir viele Möbel neu gekauft, um auch einen gewissen Stil zu verwirklichen. Aber viele Dinge wie Bett, Schränke oder Lampen zogen mit um ins neue Heim. Dafür ist es umso schöner, sich Stück für Stück neue Dinge leisten und einrichten zu können. Inzwischen haben wir so gut wie alles mit neuen Möbeln ersetzt und nach unserem Geschmack eingerichtet.

 

SEIT EIN PAAR WOCHEN SEID IHR ZU VIERT, WELCHE VERÄNDERUNGEN BEZÜGLICH EINRICHTUNGEN HAT ES DESHALB GEGEBEN?

Seit wir zu viert sind, lernen wir uns als vierköpfige Familie ganz neu kennen. Der Tag mit zwei Kindern ist ein ganz anderer als mit einem Kind. Man stolpert in dieses Abenteuer und muss sich ganz neu strukturieren. Aber ein paar Dinge haben wir im Voraus planen und vorbereiten können: Als wir von der Schwangerschaft erfuhren, war uns schnell klar, dass wir ein zweites Kinderzimmer einrichten müssen. Denn wenn auch das Neugeborene am Anfang noch im Elternschlafzimmer im Beistellbett schläft und kein Zimmer zum Spielen braucht, finde ich es trotzdem wichtig, dem bekannten Nestbautrieb nachzukommen und alles für das Baby vorzubereiten. Das bisherige Zimmer unserer 18 Monate alten Tochter Lina war ein typisches Babyzimmer mit Gitterbettchen, Stillsessel und Wickeltisch. Dieses Zimmer haben wir komplett für Baby Samu übernommen. Das zweite Kinderzimmer direkt nebenan haben wir für Lina neu eingerichtet. Jetzt hat sie ein tolles Hausbett, in dem sie von der ersten Nacht an unglaublich gerne und gut schläft. Das ganze Zimmer ist für ein Kleinkind gestaltet und eingerichtet und nicht mehr für ein Baby. Lina kann im neuen Zimmer ihren Bedürfnisse und Interessen nachgehen und hat genug Platz für ihre Spielsachen.

 

WO VERBRINGEN DU UND DEIN KLEINER GRAD AM LIEBSTEN EURE GEMEINSAME ZEIT?

Mein kleiner Samu liebt es, in meinen Armen zu kuscheln und braucht viel Körperkontakt. Dazu legen wir uns am liebsten ins Bett oder ich setze mich mit ihm an unser Sitzfenster. Dort genießen wir diese ganz besondere Anfangszeit. Die Uhren ticken langsamer und das kalte Wetter lädt zum Kuscheln ein.

DU DEKORIERST SEHR GERNE UND SEHR VIEL – WOMIT AM LIEBSTEN UND WO HOLST DU DIR DEINE INSPIRATION HER?

Meine liebsten Dekoartikel sind Kerzen, Vasen und Bilderrahmen. Kerzen gehen immer, Bilderrahmen können beliebig ausgetauscht und umgestaltet werden und Vasen sehen immer toll aus – ob mit Trockenblumen oder frischen Bouquets. Am liebsten dekoriere ich mit dezenten Farben und Formen, passend zur Jahreszeit. Dazu hole ich mir immer viele Inspirationen von anderen Interieur-Profilen auf Instagram oder bei Pinterest.

 

DEIN DU UND DEIN MANN, IHR NEHMT EUCH IMMER WIEDER GEMEINSAM PROJEKTE VOR WIE EUER SELBSTGEBAUTES HOCHBEET. SIND DERZEIT WEITERE D.I.Y.-VORHABEN GEPLANT?

Unsere D.I.Y.- Projekte machen unser Haus zu unserem Zuhause. Mein Mann richtet sich in der unterkellerten Garage eine kleine Werkstatt ein – ein absoluter Männertraum dieser Raum. Dabei montiert er viele Haken und Regale an der Wand, damit alles seinen Platz hat. Was ich besonders toll finde, sind an der Wand angebrachte Ordnungssysteme mit verschieden großen Schubladen für Schrauben, Nägel, Dübel usw. Da macht das „Werkeln“, wie wir es nennen, gleich noch mehr Spaß.

 

WAS MACHT FÜR DICH EUER ZUHAUSE ZUM ULTIMATIVEN WOHLFÜHLORT?

Für uns war es wichtig, ein gemütliches und dennoch modernes Zuhause zu schaffen. Deswegen haben wir uns für viele warme Holzelemente entschieden, die sich perfekt zu unserer Grundfarbe Weiß ergänzen. Unsere Fliesen in Holzoptik schaffen ein heimeliges und gemütliches Bild. Dank der integrierten Fußbodenheizung wird es zusätzlich angenehm warm am Fuß. Die Kinder können ohne Bedenken auf dem Boden krabbeln, spielen und sitzen, ohne kalte Füße oder einen kalten Po zu bekommen. Oft sitzen wir alle Barfuß auf dem Fußboden und verbringen die Zeit in Linas Spielecke.

 

 

MIT EUREM HAUS IST FÜR EUCH ALSO EIN WAHRER WOHNTRAUM IN ERFÜLLUNG GEGANGEN. WIE LANGE HABT IHR GEBRAUCHT UM EUCH DIESEN ZU ERFÜLLEN?

Als wir geplant hatten zu heiraten und eine Familie zu gründen, kam auch der Wunsch für ein größeres Eigenheim auf. Deswegen haben wir 2017 direkt nach unserer Hochzeitsreise mit der Suche nach einem passenden Bauplatz begonnen. Durch Zufall haben wir relativ schnell im örtlichen Neubaugebiet einen passenden Bauplatz gefunden und uns bei einem privaten Verkäufer beworben. Und ein paar Tage später konnten wir unser Glück nicht fassen, als wir die Zusage für das Grundstück bekommen haben! Ein Bauplatz mit toller Aussicht in Hanglage. Die Planung mit unserem Architekten startete unmittelbar nach dem Kauf und im März 2018 folgte schon der Spatenstich. Unser Bau dauerte bis zum Einzug genau 12 Monate. Eine Punktlandung kann man sagen, denn im April 2019 kam unsere kleine Lina zur Welt 😉

Mehr Geschichten auf dem Weg vom Traum zum Raum

Baugeld Spezialisten Logo

Ab in die eigene Doppelhaushälfte

Baugeld Spezialisten Logo

Unser ganz eigener Lieblingsplatz

Baugeld Spezialisten Logo

Willkommen in den eigenen vier Wänden

Eine Kernsanierung mit dem Fokus darauf, die eigenen Wünsche und Ziele mithilfe von Qualität, Langlebigkeit, Smart-Home und Nachhaltigkeit zu erfüllen!

Beratungstermin Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir finden die richtige Baufinanzierung für Sie.

Zentrale Baugeld Spezialisten Sie haben noch Fragen?

Wir sind für Sie da.