Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Willkommen in den
eigenen vier Wänden

Von Amara Schweisgut
Im Interview mit IG: cozyclassy

Willkommen in den eigenen vier Wänden

Wir sind ein junges Paar aus Norddeutschland und haben letztes Jahr unser Eigenheim gekauft und kernsaniert. Obwohl wir eigentlich neu bauen wollten, haben wir uns letztendlich für ein bestehendes Haus entschieden, da wir zentral leben und nicht aufs Land ziehen wollten. Ziemlich zeitnah zum Start der Pandemie durften wir unterschreiben und mit der Kernsanierung beginnen. Wir wussten nicht was auf uns zukommt, haben aber einfach durchgezogen und konnten nach einem Jahr – also im Juni 2021 in das Haus einziehen.  Unsere Wünsche und Vorstellungen von unserem Traumhaus konnten wir überwiegend umsetzen und sind nun glückliche Hausbesitzer.

 

ERSTEINMAL GRATULIEREN WIR HERZLICH ZUM FERTIGEN HAUSBAU UND EUREM EINZUG! WIE FÜHLT ES SICH AN MORGENS IM EIGENEN HEIM AUFZUWACHEN?

Vielen Dank.

Wir wohnen jetzt seit ca. einem Monat in unserem Haus und haben uns mittlerweile eingewohnt. Der erste Tag hat sich angefühlt, als wären wir in einem Hotel. Es hat also lange gedauert, bis wir uns wie „zu Hause“ fühlten, obwohl wir während der Sanierung doch viele Stunden hier vor Ort verbrachten. Wir sind aber überglücklich und freuen uns jeden Morgen, in unserem eigenen Heim aufzuwachen.

Die Sanierung hat uns viel Kraft und Energie gekostet, da das gesamte Projekt während der Pandemie umgesetzt wurde. Als wir das Haus kauften, wussten wir also nicht, wie es grundsätzlich weitergehen wird. Letztendlich haben wir unsere Erwartungen übertroffen und sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis.

SEID IHR MIT DER EINRICHTUNG ALLER RÄUME SCHON FERTIG ODER FEHLEN EUCH NOCH WELCHE?

Nein, wir sind noch lange nicht fertig. In erster Linie war es uns wichtig, die wichtigsten Räume, wie Schlaf-, Wohn- und Badezimmer mit den notwendigsten Gegenständen auszustatten. Demnach fehlen uns aktuell hier und da noch einiges an Möbel, Teppiche, Dekos etc. Da wir momentan zu zweit sind, konnten wir auch erst einmal einige Zimmer leer lassen, damit wir später in Ruhe uns Gedanken machen können, was aus diesen Zimmern wird. Ganz wichtig war uns aber: Ein Büro. „Dank“ Corona, arbeiten wir beide seit über einem Jahr zu Hause, wobei wir schnell gemerkt haben, dass ein Büro im neuen Heim unumgänglich ist.

Demnach fehlt im Gästezimmer noch das Bett, was aber keine Eile hat. Der Hobbyraum im Keller ist noch nicht fertig eingerichtet, der Hauswirtschaftsraum hat noch keine Arbeitsplatte und der Vorratsraum hat erst vor einigen Tagen Regale bekommen.

 

HAT NACHHALTIGKEIT BEI DER HAUSPLANUNG EINE ROLLE FÜR EUCH GESPIELT?

Da wir nicht neu gebaut sondern kernsaniert haben, wurde im Rahmen des Möglichen auch an die Nachhaltigkeit gedacht. Das Haus ist verklinkert und im Zusammenspiel mit der Fußbodenheizung hoffen wir auf eine Energieeinsparung, um unserer Umwelt als auch unserem Geldbeutel etwas Gutes zu tun. Um eine warme und einladende Atmosphäre zu schaffen, war uns klar, dass wir Holz als Fußboden wählen werden. Bei der Parkettauswahl haben wir insbesondere auf das Herkunftsland geachtet und uns für einen Österreichischen Hersteller entschieden, der Wert auf Nachhaltigkeit und die Umwelt legt. Bis auf den Keller wurde im gesamten Haus also Holzparkett verlegt.

Nicht nur allein des Komforts wegen, sondern auch um Strom effizient zu nutzen, haben wir uns für eine Hausautomatisierung entschieden. Durch dieses System orientiert sich das Haus an die vorhandene Raum- und Außentemperatur und reguliert das optimale Raumklima im Sommer und im Winter. Somit wird effizient geheizt.  Durch die eingesetzten Präsenzmelder, wird das Licht nur dann aktiviert, wenn Bewegung im Raum ist. Demnach schaltet das System das Licht wieder aus, sobald sich niemand mehr im Raum befindet. Dadurch wird kein Strom mehr verschwendet.

Anfang der Planungsphase war eine Photovoltaikanlage ein wichtiger Aspekt beim nachhaltigen Bauen, weshalb wir uns diesbezüglich beraten lassen haben, um die technischen Anforderungen zur Umsetzung zu kennen. Die Kriterien haben wir bei der Bauphase berücksichtigt. Die Anlage werden wir in naher Zukunft nachrüsten, damit wir auch unseren Strom nachhaltig produzieren können.

"Wir haben in unserer Küchenarbeits- und Esstischplatte einen Taster eingeplant, der nicht sichtbar ist."

"Am meisten haben wir uns auf unser Schlafzimmer gefreut!"

GIBT ES EINEN AUSBLICK IN EUREM ZUHAUSE, DER EUCH AM BESTEN GEFÄLLT?

Da wir in der Stadt wohnen, haben wir leider keinen schönen Ausblick in die Ferne, wenn man aus dem Fenster schaut. Das ist aber auch gar nicht schlimm, das wollten wir ja so. Wir werden aber demnächst unseren Garten etwas ändern und freuen uns später auf einen schönen Ausblick in den Garten durch unsere bodentiefen Fenster. Zudem ist er südlich ausgerichtet, wodurch wir den ganzen Tag die Sonne genießen dürfen.

 

IHR HABT EUER HAUS MIT SMART-HOME SYSTEMEN AUSGERÜSTET, IN WELCHEN RÄUMEN UNTERSTÜTZEN EUCH DIESE UND WIE?

Vom Keller bis zum Dachboden ist jeder Raum smart. Das komplette Haus wird also intelligent gesteuert, wodurch unser Alltag komfortabler gestaltet wird. Dabei sorgt es für mehr Sicherheit, spart Zeit, Geld und Energie und schont zudem die Umwelt. In jedem Raum wurde ein Taster eingebaut, mit dem sich die Raumtemperatur, das Licht, Musik und die Beschattung steuern lässt. Sie ersetzt damit diverse Taster in einem konzeptionellem Haus.

Die Wassersensoren warnen uns frühzeitig vor einem Wasserschaden.
Die Fenster- und Türkontakte weisen uns auf geöffnete/geschlossene Türen und Fenster.
Eine zusätzliche Sicherheit bildet die automatisiert gesteuerte Beschattung, in dem sie sich nach Tag, Nacht, Wetter- sowie Lichtverhältnisse orientiert.
Die Präsenzmelder erkennen unsere Anwesenheit, sodass wir kaum Handgriffe benötigen, um Lichtschalter zu betätigen. Somit wird keine Energie verschwendet. Die intelligenten Temperaturfühler, in den Räumen sorgen für ein optimales Raumklima.
Weiterhin haben wir in unserer Küchenarbeits- und Esstischplatte ein Taster eingeplant, der nicht sichtbar ist, wodurch die manuelle Bedienung während des Kochens bzw. Essens ganz unkompliziert möglich ist.
Gartenbewässerung ist ebenfalls mit Smarthome möglich, welche wir einbinden werden, sobald unser Garten fertig ist. Das intelligente daran ist, dass die Bewässerung oder ein Mähroboter nach gewünschten Zeiten und/oder Wettersituation aktiviert wird, bspw. dann wenn man nicht zu Hause ist.

AUF WELCHES ZIMMER HABT IHR EUCH AM MEISTEN GEFREUT?

Die Küche und das Schlafzimmer.

Die Küche, weil es unsere erste Wohnküche geworden ist und dann auch noch in schwarz mit einer wunderschönen Keramikarbeitsplatte. Vorher hatten wir tatsächlich eine ganz mini-kleine Küche gehabt und jetzt konnten wir uns richtig austoben 😊

Auf das Schlafzimmer, weil wir von Anfang an von einem begehbaren Badezimmer „bath en suite“ geträumt haben und es auch so umsetzen konnten. Zusammen mit dem Ankleidebereich ist das neben der schwarzen Küche das Highlight in unserem Haus und wir lieben es.

 

WAS WAR EUCH BEI DER PLANUNG EURES TRAUMHAUSES BESONDERS WICHTIG?

Planen konnten wir nicht viel, da das Haus bereits fertig stand. Wir konnten aber einige Wände rausreißen und einige zumauern, sodass wir unserem Traumhaus näher gekommen sind. Wir mussten also eher bei der Kernsanierung demnach viel planen und organisieren. Daher war es uns wichtig unsere Wünsche und Ziele zu erfüllen und dabei auf Qualität, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit zu achten. Weiterhin war es uns wichtig, das geplante Budget möglichst einzuhalten, wofür wir ein Projektplan erstellt und stets gepflegt haben. So konnten wir unseren Projekt sowohl zeitlich als auch monetär im Auge behalten. Für diejenigen, die jetzt bauen oder kernsanieren möchten, können wir als Tipp auf den Weg mitgeben, dass man den Fokus nicht auf die Einhaltung des Plans setzt, sondern den Plan als Orientierung nutzt. Denn Wünsche und Vorstellungen können sich während eines Projekts ändern (gewollt oder ungewollt). Das ist in solch einer Phase schon vorprogrammiert. Und ganz wichtig ist – nicht die Nerven verlieren, wenn etwas mal nicht nach Plan läuft. Wir drücken allen Bauherr:innen ganz fest die Daumen!

Mehr Geschichten auf dem Weg vom Traum zum Raum

Baugeld Spezialisten Logo

Ab in die eigene Doppelhaushälfte

Baugeld Spezialisten Logo

Unser ganz eigener Lieblingsplatz

Baugeld Spezialisten Logo

Willkommen in den eigenen vier Wänden

Eine Kernsanierung mit dem Fokus darauf, die eigenen Wünsche und Ziele mithilfe von Qualität, Langlebigkeit, Smart-Home und Nachhaltigkeit zu erfüllen!

Beratungstermin Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir finden die richtige Baufinanzierung für Sie.

Zentrale Baugeld Spezialisten Sie haben noch Fragen?

Wir sind für Sie da.