Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Demobird

von Jan Hönle, Foto von Alejndro Escami

Demobird

Video- und Online-Beratung für Baugeld Spezialisten

Die Beratungs-Welt befindet sich im Umbruch. In der alten Berater-Welt ist der Berater von Kunde zu Kunde gefahren und hat ihn in seinem Büro oder zu Hause beraten. In der neuen Berater-Welt lautet die entscheidende Frage: „Sind Sie gerade online?“

Die Baugeld-Spezialisten haben diese Entwicklung erkannt und bieten in Kooperation mit der HÖNLE.training GmbH und der Software demobird® diese innovative Beratungsform der Video- und Online-Beratung an.

Video- und Online-Beratung heißt: Während des Telefonats loggt sich der Kunde über die Internetseite des Beraters auf dessen Bildschirm mithilfe von demobird®, einer der besten Softwaretools zur Online-Beratung, ein. Die interaktiven Beratungsfolien sind geöffnet und die Webcam läuft – die Interaktion kann beginnen, per Bildschirm, Tablet, Tastatur und Telefon. Der Nutznießer ist der Kunde: Denn obwohl die Beteiligten direkt miteinander kommunizieren, bleibt eine gewisse Distanz gewahrt – der Kunde weiß: Er kann jederzeit aussteigen. Das schafft Vertrauen über die Distanz hinweg.

Vertrauen – das höchste Gut

Vertrauen – das ist das Stichwort. Nach der Erfahrung des Spezialisten für Video- und Onlineberatung, Jan Helmut Hönle, wissen zwar die meisten Berater, dass sie den Kunden dort abholen müssen, wo er sich ohnehin oft befindet, nämlich im Internet. Sie scheuen jedoch vor der Online-Beratung zurück, weil sie befürchten, die für den gelungenen Kundenkontakt so wichtige Vertrauensbeziehung nicht herbeiführen zu können. Vertrauen ist aber auch in der virtuellen Welt das höchste Gut.

Der Geschäftsführer der Deutschen Akademie für Video- und Online-Beratung Jan Helmut Hönle (www.hoenle.training) betont: „Der Berater muss Online-Beratungskompetenz aufbauen, um brachliegende Umsatzpotentiale zu nutzen und den Kunden online bis zum Abschluss führen zu können.“

Virtuellen Notizblock virtuos handhaben

Dabei hilft ihm die Software demobird®, mithilfe der Berater den Kunden sehr interaktiv und multimedial lebendig durch die Customer Journey führt.

Darin enthalten sind die onlinespezifischen Beratungsinstrumente wie interaktive Verkaufsstorys über die der Kunde seinen Bedarf selbst erkennt. Oder der virtuelle Notizblock, auf dem er gemeinsam mit dem Kunden eine Musterrechnung entwickelt. Mit seinem Tablet-Eingabestift zaubert er dazu eine Kalkulation auf den Bildschirm und erläutert dem Kunden, welcher finanzieller Nutzen ihm winkt.

 

Kunden-Schnarchen verhindern

Die interaktive und multimediale Einbindung des Kunden ist die Voraussetzung dafür, der Beratung von PC zu PC eine spannende Dramaturgie verleihen zu können, die zugleich informiert und unterhält. „Der Kunden kommt so selbst zum Sichtweisenwechsel und verkauft sich so die Lösung selbst“, regt Hönle an, „wenn ich den Kunden schnarchen höre, ist es zu spät.“

Die dramaturgische Komposition der virtuellen Beratung trägt zum Vertrauensaufbau bei. Der Berater unterstützt dies, indem er zu Beginn über eine Willkommens- und Kennenlern-Folie einsteigt. Er stellt sich vor und präsentiert Persönliches. Gemeinsamkeiten schaffen – genau wie in einem „Face to Face“ Beratungsgespräch – ist hier das wichtigste: „Ach, Ihre Kinder sind fast genau so jung wie meine. Und ich kegle auch gerne“ – so entstehen in der neuen Berater-Welt auf gleich mehreren Sinneskanälen Gemeinsamkeiten, die das Eis brechen und Vertrautheit schaffen.

Kundenorientierter Abschluss am Bildschirm

Wenn Kunde und Berater in die heiße Abschlussphase eintreten, öffnet der Berater, so Hönles Empfehlung, auf dem Bildschirm des Kunden ein Kundenvideo. Denn nichts überzeugt mehr als Statements von zufriedenen Kunden. Der Berater nutzt in dieser Phase spezielle und interaktive Folien: „Der Kunde wird zum Akteur des Beratungsprozesses, er rechnet seine finanziellen Vorteile selbst aus.“ Wie im persönlichen Treffen gehen sie die Fragen der Selbstauskunft und das Konditionenangebot durch – halt eben online. Der Kunde kann am Bildschirm alles verfolgen. Und dann ist es so weit: Es fehlt nur noch die Unterschrift unter dem Angebot und der Selbstauskunft.

In der neuen virtuellen Online-Welt bietet der Berater dem Kunden den Service der digitalen Unterschrift mit dem entsprechenden Verschlüsselungsverfahren an. Der Kunde entscheidet, ob er diesen Weg wählt oder ob ihm der Berater die Unterlagen direkt über demobird® auf dessen PC übertragen soll.

Natürlich kann jetzt der Berater auch einen Termin vor Ort mit dem Kunden vereinbaren und die benötigten Unterlagen direkt abholen. Durch die Verbindung von Online- und Offline-Beratung sparen Kunde und Berater wertvolle Zeit.

Mehr Artikel von unserem Workflow Blog

Baugeld Partner werden Interesse an einer Partnerschaft als Baugeld Spezialist?