Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Die Maklerprovision: Wann muss sie bezahlt werden?

von Peter Hegerich, Bild von Ian Keefe

Die Maklerprovision: Wann muss sie bezahlt werden?

Der Anspruch eines Immobilienmaklers auf Vergütung seiner Leistung ist im § 652 BGB geregelt. Ist ein Kauf- oder Mietvertrag nachweislich aufgrund seiner Vermittlungstätigkeit entstanden, so ist der Makler berechtigt, eine Provision für seine Leistungen zu verlangen. Die vorab vereinbarte Maklergebühr wird fällig, sobald der Mietvertrag unterschrieben bzw. der Kaufvertrag notariell beurkundet wurde. Wer die Maklerprovision zu entrichten hat und in welcher Höhe, hängt dabei maßgeblich davon ab, ob es sich um einen Verkauf oder um eine Vermietung handelt. Beim Verkauf einer Immobilie fällt ein fester, prozentualer Provisionssatz in Abhängigkeit des Verkaufspreises an. In Bayern liegt die Maklerprovision – die sich Käufer und Verkäufer teilen – üblicherweise bei je 3,57 Prozent (inkl. Mwst.). Anders bei der Vermittlung von Wohnmietverträgen. Hier gilt seit 2015 das sogenannte Bestellerprinzip. Das bedeutet, dass derjenige die Maklerprovision bezahlt, der den Makler beauftragt hat – in der Regel also der Vermieter. Je nach Leistungsumfang beläuft sich die Maklerprovision bei der Vermietung auf zirka zwei Monatskaltmieten.

Die entscheidende Frage ist aber gar nicht so sehr, was ein Makler kostet, als vielmehr, was er wert ist. Und ein guter Makler ist in jedem Fall seine Courtage wert! Durch die Einschaltung eines professionellen Maklers sparen sich Immobilienverkäufer und –vermieter eine Menge Zeit und Aufwand, erzielen einen optimalen Verkaufspreis und minimieren die mit dem Eigenverkauf oder der Eigenvermietung verbundenen Risiken. Fallstricke gibt es genug – vom falschen Angebotspreis bis hin zur minderwertigen Präsentation. Gerade beim Immobilienverkauf – den ein versierter Makler vermarktet, einfädelt und zum Abschluss bringt – refinanziert sich der Makler nicht nur selbst, sondern erbringt dem Verkäufer auch noch einen stattlichen Mehrwert. Sprechen Sie und an – wir beraten Sie gerne.

Mehr Artikel von unserem Workflow Blog

Baugeld Partner werden Interesse an einer Partnerschaft als Baugeld Spezialist?