Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Baugeld Spezialist Olaf Haffner – Baufinanzierung Altglienicke

  

Bohnsdorfer Weg 87a
12524 Berlin
Tel: 03067802313
Email: olaf.haffner@baugeldspezialisten.de

Als Baugeld Spezialist ist es mein Ziel, Ihnen die beste Finanzierung zur Realisierung Ihres Vorhabens zu bieten. Durch ein komplettes Rundum-Paket möchte ich Sie, soweit es möglich ist, entlasten.

 

Olaf Haffner – Baufinanzierung Altglienicke
Route berechnen

Hier finden Sie meine ganz persönlichen Hinweise, Empfehlungen und Vorschläge rund um Ihre neue Immobilie und deren Finanzierung.

Ein Bauprojekt direkt in der Nähe:

Eines der größten Bauprojekte für Eigentumswohnungen in Berlin Treptow-Köpenick ist das „Parkquartier Altglienicke“.

Zwischen der Rudowerstr. und der Semmelweisstr. entstehen auf einem ein Hektar großen Areal 41 Wohnungen mit 2-5 Zimmern. Der Preis liegt bei durchschnittlich 3.815 € je qm. Alle Wohneinheiten verfügen über Balkon, Loggia oder Terrasse und sind mit elektrischen Rollläden ausgestattet.

Wie mir der zuständige Verkaufsleiter, Herr Rodenbusch sagte, läuft der Verkauf gut. Die Nachfrage ist groß.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der PROJEKT Immobilien Wohnen AG.

Wo gibt es Informationen zum aktuellen Bodenrichtwert?

Zur Zeit kommt es nicht selten vor, das der Kaufpreis einer Immobilie weit über dem Verkehrswert liegt. Banken und Versicherungen möchten vor der Finanzierung des Kaufpreises einer Immobilie einen realistischen Wert erhalten, um eine Immobilie objektiv bewerten zu können. Dazu muss der Verkehrswert ermittelt werden. Zur Ermittlung eines Verkehrswertes ist der Bodenrichtwert sehr wichtig.

Informationen zum derzeitigen und zur Entwicklung des Bodenrichtwertes in Berlin finden Sie auf der Seite der Stadt Berlin unter „BORIS Berlin“ der Abkürzung für den Begriff „BOdenrichtwertInformationsSystem Berlin“.

Die Recher kommen – Zengärten

Zengärten geben dem unruhigen Gemüt eine Leinwand, auf der es seinen vollen Pinsel abstreifen und klar werden kann.

„Leuchttürme stehen an den besten Plätzen der Welt“

Heike und Tim Wittenbecher treffe ich in Berlin – wo sonst – am Wasser. Sie bauen Leuchttürme zu kleinen Hideaways aus. Zu Hotels, die für nicht mehr als zwei Gäste zu haben sind. Drei Türme auf Usedom, in Dagebüll und Bad Saarow sind schon im Betrieb. Neu am Start ist der „Greif“ – ein Kran in der HafenCity Hamburg.