• Länge der Laufzeit nicht festgelegt
  • Komplette Rückführung oder Sondertilgung möglich
  • Vertraglich vereinbarte Zinsobergrenze
  • Umwandlung in ein Annuitätendarlehen möglich

Was ist ein Cap-Darlehen?

Das Cap-Darlehen ist ein variables Darlehen mit einer vertraglich vereinbarten Zinsobergrenze (Cap-Grenze). In der Regel werden die Sollzinsen bei dem Cap-Darlehen für drei oder sechs Monate festgesetzt. Nach dieser Zeit wird der Sollzins an das aktuelle Marktniveau angepasst, jedoch ohne die Cap-Grenze zu überschreiten. Entscheidend hierfür ist der EURIBOR. Der EURIBOR ist der durchschnittliche Zinssatz, zu dem sich 57 europäische Banken, die sogenannten Panel-Banken, Anleihen in Euro gewähren. Wenn der EURIBOR über der vereinbarten Cap-Grenze liegt, wird der Sollzins für das Darlehen nicht nach oben angepasst. Für das Cap-Darlehen wird keine feste Laufzeit vereinbart. Dadurch kann das Cap-Darlehen zu den Sollzinsanpassungsterminen (i.d.R. vierteljährlich) teilweise oder komplett rückgeführt werden.

Für wen ist ein Cap-Darlehen geeignet?

Das Cap-Darlehen eignet sich für Darlehensnehmer,

  • die in Kürze einen größeren Geldbetrag erwarten (z.B. durch eine Erbschaft, einen Immobilienverkauf oder eine fällige Lebensversicherung).
  • die auf fallende Sollzinsen spekulieren und trotzdem schon jetzt Modernisierungs- oder Sanierungsarbeiten durchführen möchten.

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search