Spezialisten Tipps für Umschulder

Der richtige Zeitpunkt
Grundsätzlich können Sie Ihre Restschuld zum Ablauf der Sollzinsbindung umfinanzieren. Läuft Ihr bestehendes Darlehen in den nächsten zwölf Monaten aus, dann lohnt sich jetzt der Bankenvergleich. Ihre Verhandlungsposition ist recht gut. Denn: Sie haben in der Vergangenheit bewiesen einen höheren Zins bezahlen zu können. Neue Banken wollen Sie als Kunden gewinnen.

veronika_ferstl_150x150px

Spezialisten Tipp: „Sollte Ihre Zinsbindung erst in 12 bis 66 Monaten ablaufen, dann lohnt sich eventuell ein Forward Darlehen.Veronika Ferstl, Officemanagerin

Neue Sollzinsbindung
Sie kommen gerade in die Situation ein bestehendes Darlehen umzufinanzieren? Glück gehabt, das die Zinsen im Moment historisch niedrig sind. Bei der Wahl einer neuen Zinsbindung sind Sie aber komplett frei. Sie können alles zwischen 3 Monaten und 40 Jahren wählen.

joachim_web_150x150px

Spezialisten Tipp: „Nutzen Sie das niedrige Zinsniveau und lassen Sie die bereits gewohnte Rate einfach gleich. Dadurch steigt der Tilgungsanteil um ein Vielfaches und Sie sind deutlich schneller schuldenfrei als bei Abschluss des Darlehens gedacht.“ Joachim Leuther, Vorstand

Kosten und erneuter Zeitaufwand
„Hohe Kosten und enormer Zeitaufwand.“ Damit argumentieren manche Kreditinstitute, um ihren Kunden bei sich zu halten. In Wahrheit sind die Kosten eines Bankenwechsels überschaubar, weil die Banken sich untereinander die bestehenden Grundschulden abtreten können. Eine Abtretung einer Grundschuld kostet in der Regel 0,3 % der Darlehenssumme. Meistens holen Sie diese Kosten über die Zinsersparnis schon im ersten Jahr wieder rein.

Sie müssen sich nicht selbst um den Zahlungsstrom der Ablösung des bestehenden Darlehens kümmern, das machen die Banken untereinander aus.

Sandra_Preuss_150x150

Spezialisten Tipp: „Neben günstigeren Zinsen bieten manche Banken auch an, sich an den Kosten der Grundschuldabtretung zu beteiligen.“ Sandra Amberg, Finanzierungsmanagerin