Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Im Interview mit Lena und Tristan Unser Umbau zum Traumhaus

Von Amara Schweisgut
Bilder von IG: 220qm

Unser Umbau zum Traumhaus

 

Wir sind Tristan (27 Jahre alt) und Lena (23 Jahre alt) und haben in den vergangenen Monaten ein altes Backsteinhaus aus dem Jahr 1903 mit viel Liebe und Eigenleistung kernsaniert. Doch nun wollen wir uns erst einmal selbst vorstellen, denn unterschiedlicher könnte man kaum sein. Während ich (Lena) in einem kleinen Dorf groß geworden bin und das Landleben – vor allem Kühe – heiß und innig liebe, ist Tristan ein richtiger Stadtmensch. Begeistert an der neusten Technik und immer interessiert an den nächsten Schritten der Zukunft. Seit fast 4 Jahren teilen wir nun unser Leben mit spannenden Diskussionen über den Tauschhandel von früher und Elektro-Autos von morgen. Tristan arbeitet als Marketing Manager in einem spannenden Unternehmen aus der Halbleiterbranche, ich hingegen arbeite mit Herz und Seele in der Kinder- und Jugendhospizarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit. In unserem „kleinen“ Backsteinhaus haben wir alles vereint, was uns am Herzen liegt! So wurde es zu einer Kombination aus „alten“ Details und „neuster“ Technik. All das haben wir auf unserem Instagram-Account @220qm festgehalten.

 

WIE SEID IHR DAZU GEKOMMEN SO JUNG SCHON EIN EIGENHEIM ZU KAUFEN?

Wir beide haben die letzten 2 ½ Jahre in einer sehr schönen Wohnung zentral mitten in der Stadt gelebt. Es war ein Neubau mit einer 5 Meter langen Fensterfront und einer großartigen Terrasse. Die Wohnung hatte eigentlich alles, was man sich wünschen könnte. Hierfür zahlt man aber auch dementsprechend eine sehr hohe Miete. Mit der Zeit kam uns der Gedanke, warum wir das Geld für unsere Miete nicht in etwas Eigenes stecken. Etwas, das wir ganz nach unseren Wünschen frei gestalten können. Außerdem reizten uns die Gedanken der Unabhängigkeit und die Möglichkeiten der Investition. Also begannen wir im Alter von 22 und 26 Jahren uns auf die Suche nach einem passenden Häuschen zu machen.

HABT IHR LANGE NACH EUREM TRAUMHAUS GESUCHT?

Im Vergleich zu vielen anderen haben wir unser Haus sehr schnell gefunden, wir sind wohl einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen. Das Backsteinhaus war sehr lange reserviert für eine andere Familie, die dann aber kurzfristig vom Kaufvertrag zurückgetreten ist. Genau in diesem Moment haben wir uns bei dem Makler gemeldet und hatten das große Glück,  uns das Haus als einzige noch einmal anzusehen. Insgesamt haben wir ca. ein halbes Jahr nach dem passenden Haus gesucht.

 

EIN ALTBAU? WAR DAS VON ANFANG AN KLAR?

Für uns kam nur ein Bestandsobjekt infrage und zwar ein Besonderes! Jedes Haus, das wir uns angesehen haben, hatte kleine Feinheiten, einen kleinen Turm, alte Holzfensterläden oder eben die schöne Backsteinfassade mit den runden Fenstern – wie unseres. Wir wollten ein Haus mit einer Geschichte, die wir weitererzählen können und zu unserer machen. Uns war bewusst, dass wir in ein altes Haus viel Arbeit, Zeit und Liebe stecken müssen, um es wieder in Schuss zu bringen. Dass es am Ende aber eine Kernsanierung wurde, war uns am Anfang nicht klar.

 

WAS GENAU MUSSTE IN EUREM HAUS GEMACHT WERDEN? WO LAGEN DIE SCHWIERIGKEITEN?

Vorweg müssen wir einmal kurz erklären, dass wir ein Zweifamilienhaus gekauft haben und vorerst nur den alten Teil im Backsteinhaus saniert haben. Der hintere Teil des Hauses wurde in den 60er-Jahren angebaut und wird derzeit von uns an eine Familie vermietet. Also wurden wir somit auch direkt zu Vermietern. Die großen Punkte, die wir erneuern mussten, waren die Elektrik, die Zu- & Abwasserleitungen und das gesamte Heizsystem. Außerdem haben wir Wände rausgerissen, um eine große Küche mit 22 qm zu schaffen und einen alten Speicher zu unserem Hauptbadezimmer ausgebaut. Schwierigkeiten waren definitiv, dass zu Beginn unsere alte Öl-Heizung ausgefallen ist, die wir dann durch die aktuellen Förderungen des Staates mit einer neuen Pelletheizung ersetzen konnten. Außerdem haben wir während des Umbaus festgestellt, dass manche Zuwasserleitungen noch aus Bleirohren bestehen. Diese haben wir dann ebenfalls ersetzt. Eine weitere Herausforderung, die uns aber mit der Zeit viel Spaß gemacht hat, war die Elektrik, die ich (Lena) komplett selbst verlegt und auch zum Großteil selbst angeschlossen habe. Die Inbetriebnahme und Abnahme hat natürlich ein ausgebildeter Elektriker für uns erledigt.

DIE GRÖSSTEN BAUSTELLEN IM HAUS

"Wir haben Wände rausgerissen, um eine große Küche mit 22 qm zu schaffen."

"Den alten Speicher haben wir zu unserem Hauptbadezimmer ausgebaut."

WELCHER RAUM WAR FÜR EUCH DAS GRÖSSTE PROJEKT?

Ich weiß gar nicht, ob die Küche oder das Badezimmer unser größtes Projekt waren. Unsere Küche haben wir fast 4 Monate lang geplant, bis wir zufrieden waren. Das Bad hingegen waren immer ziemlich spontane Entscheidungen und einzelne Impulse in der Auswahl. Wenn man sich aber die Frage im Bezug auf die Sanierung stellt, war das Bad doch vermutlich noch ein Stück aufwendiger. Der Raum bestand aus alten Holzdielen, die sehr schief waren, die Wände waren unverputzte Backsteine und der Dachstuhl lag offen. Hier haben wir einfach alles neu gemacht: Verputzt, gedämmt, den Boden begradigt, Elektrik und Leitungen verlegt, Trockenbauwände gebaut, verspachtelt und gestrichen und den Boden zum Schluss verlegt. Besonderes Highlight wurde unser Dachfenster, ein großes elektrisches mit Regensensor und ein kleines schmales, durch das man beim Duschen die Natur beobachten kann. Ein weiteres Highlight: Die Dusche ist komplett fugenlos gestaltet und wir haben im gesamten Bad keine einzige Fliese.

 

WAR EUCH EINE UMBAUMASSNAHME BESONDERS WICHTIG?

Ganz besonders liegen uns die neuen großen Fenster in der Küche am Herzen! Als wir uns das Haus zum ersten Mal angesehen haben, waren die Räume alle sehr klein und dunkel zur Hausrückseite. Das wollten wir unbedingt ändern! Kurzerhand haben wir eine tragende Wand durch einen Stahlträger ersetzen lassen und begonnen, die Fenster zu planen. Für uns war eine besonders große Fensterfront wichtig, eine Schiebetür ließ sich jedoch aufgrund des Stahlträgers nicht realisieren. Somit war unser Favorit eine doppelflügelige Tür mit 1,80 m Öffnungsbreite. Damit wir nicht auf Platz in der Küche verzichten mussten, haben wir uns auf die Suche nach einem Hersteller gemacht, der Fenster anbietet, die sich komplett nach außen öffnen lassen. Das zweite Fenster wollten wir als Sitzfenster nutzen und haben es daher auf 40 cm platziert und werden noch ein Eichenbrett als Bank einbauen.

fbthdr

  • fbthdr

IHR WOHNT JETZT IN EUREM HAUS, WIE LANGE HAT DER GESAMTE UMBAU GEDAUERT?

Ganz genau, wir sind vor etwas mehr als einem Monat in unser Haus gezogen. Wobei ein Einzug nicht gleich bedeutet, dass man fertig ist mit dem Umbau. Die Schlüssel haben wir in der letzten Februarwoche von den Vorbesitzern übergeben bekommen und haben dann 8 Monate lang jede Woche gewerkelt und gebaut.

 

WELCHE PUNKTE AUF EURER TO-DO-LISTE SIND NOCH OFFEN?

In den letzten drei Wochen haben wir unser Treppenhaus fertiggestellt, die alten Treppenstufen mit Parkett verkleidet und das Geländer neu gestrichen. Bis Weihnachten würden wir gerne neue Türen einbauen, Fußleisten verlegen, Lampen montieren und natürlich weihnachtlich dekorieren! Für nächstes Jahr steht dann noch auf dem Plan, den Eingangsbereich zu Fliesen, die Terrasse zu überarbeiten. Ach und nicht zu vergessen, das letzte Zimmer, das sich immer noch auf dem Zustand von Abrisswoche 1 befindet.

Mehr Geschichten auf dem Weg vom Traum zum Raum

Baugeld Spezialisten Logo

Eine Doppelhaushälfte im steten Wandel

Nadine und Raphael leben mit ihren beiden Mädels in iherer Doppelhaushälfte aus dem Jahre '85. Seit 2017 wird hier in Dauerschleife in Eigenarbeit renoviert, das ganze Haus umgekrempelt und alles nach ihren Vorstellungen gestaltet.

Baugeld Spezialisten Logo

Vom Kinderzimmer zur Einliegerwohnung

Swantje lebt mit ihrem Mann und den beiden Söhnen am Stadtrand von Göttingen in einer Eigentumswohnung. 2006 ergab es sich, dass in dem Elternhaus ihres Mannes zwei Wohnungen zum Verkauf standen, welche sie dann zu einem abgeschlossenen Wohnraum...

Baugeld Spezialisten Logo

Ein neues Heim zu Corona-Zeiten

Claudia und ihr Partner haben zu Beginn des 1. Lockdowns beschlossen, dass ihre 60 qm 3 Zimmerwohnung für Homeoffice und 24/7 Kinderbetreuung zu klein ist und sind deshalb umgezogen. Wie das Leben in der neuen 120 qm Wohnung mit 100 qm Garten ist...

Beratungstermin Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir finden die richtige Baufinanzierung für Sie.